Navigator
Barometer Risikokapital

Wenn das kein gutes Zeichen ist: Zwischen Juli und September sammelten US-Risikokapitalfirmen so viel Geld ein wie lange nicht. Nach Berechnungen des Branchenverbandes National Venture Capital Association wanderten im dritten Quartal 5,5 Mrd. Dollar in ihre Kassen.

Das ist doppelt so viel wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Venture Capital scheint nach den Enttäuschungen der vergangenen Jahre wieder an Akzeptanz zu gewinnen. Bei den Start-Ups, die sich in den letzten Monaten im Silicon Valley niedergelassen haben, sollte das für eine gewisse Entspannung sorgen, würde sich doch eine lange Zeit verschlossene Kapitalquelle wieder öffnen.

Doch Vorsicht: Der Sammeleifer der Fonds geht nicht einher mit einem entsprechenden Engagement auf der Ausgabenseite. Zwischen dem zweiten und dritten Quartal sanken die Investments von 5,8 Mrd. auf 4,3 Mrd. Dollar. Angesichts dessen warnen Experten bereits vor einer Wiederholung der Fehler der Dot-Com-Ära. Damals hatten die Fonds viel Geld und investierten in ihrer Anlage-Not am Ende auch in fragwürdige Geschäftsmodelle. Wie gut, dass die Deutschen das Ganze aus der Ferne beobachten müssen. Zwar sind auch hier zu Lande die Risikokapitalgeber dabei, neue Fonds aufzulegen. Doch viele Geldgeber warten zunächst ab - vielleicht keine schlechte Idee.

Jens Koenen leitet das Büro Unternehmen & Märkte in Frankfurt.
Jens Koenen
Handelsblatt / Leiter Büro Frankfurt
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%