Navigator
Costa Rica ist auch schön

Nun kommt RTL doch noch zum Zug. Der Kölner Privatsender wird bis zu acht Spiele der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland live übertragen. Eine entsprechende Vereinbarung hat die Bertelsmann-Tochter mit der Vermarktungsagentur Infront geschlossen.

Nun kommt RTL doch noch zum Zug. Der Kölner Privatsender wird bis zu acht Spiele der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland live übertragen. Eine entsprechende Vereinbarung hat die Bertelsmann-Tochter mit der Vermarktungsagentur Infront geschlossen. Obwohl über Preise nicht offiziell geredet wird, heißt es hinter vorgehaltener Hand: War doch billiger als gedacht.

Es sind nicht die wichtigsten Spiele und schon gar nicht die mit deutscher Beteiligung, die laufen ohnehin bei ARD und ZDF, die dafür rund 200 Mill. Euro auf den Tisch gelegt haben. Wichtiger für die Kölner ist die Tatsache, dass die Saban-Sender Pro Sieben und Sat 1 in Sachen WM leer ausgehen.

Die Fußball-WM in Deutschland wird das größte gesellschaftliche Ereignis dieses Jahrzehnts in diesem Land. Sie bietet die Möglichkeit, der siechenden Konsumnachfrage einen kräftigen Schub zu verleihen. Die Werbewirtschaft läuft sich schon bei der jetzt beginnenden Europameisterschaft in Portugal warm. Wer 2006 als Fernsehsender nicht dabei ist, sieht alt aus. Zudem zeichnet sich ab, dass die Nachfrage nach Karten für die WM-Spiele das Angebot bei weitem übersteigen wird - der Live- Berichterstattung kommt also eine besondere Bedeutung zu. Glücklich also, wer dabei ist: Auch wenn für RTL am Ende nur Costa Rica gegen Kamerun übrig bleiben könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%