Navigator: Da sind sie wieder, die Banken

Navigator
Da sind sie wieder, die Banken

Der Frühling treibt Blüten, an die kaum jemand geglaubt hatte. Die Werbekampagnen der Kreditinstitute haben dem ersten Quartal einen ordentlichen Schwung verliehen.

Noch im vergangenen Jahr herrschte bei den Medien das große Jammern über das zaghafte Werben der Banken, die traditionell zu den zehn wichtigsten Werbung treibenden Branchen zählen. Laut den Marktforschern von Nielsen Media Research waren die Brutto-Werbeausgaben der Finanzdienstleister im vergangenen Jahr gegenüber 2001 um knapp 20 % auf 430 Mill. Euro zurückgegangen. In vielen der großen Häuser war Sparen oberstes Gebot.

Nachdem sich zu Jahresbeginn die Dresdner Bank mit einer breiten Privatkunden-Kampagne auf den Fernsehbildschirmen meldete, zog vor einigen Tagen die Commerzbank nach. "Wir sind wieder da", frohlockt Thomas Henrich, Marketingleiter für das Privatkundengeschäft der Commerzbank, nach einem guten Jahr der Werbe-Abstinenz. Mit einer groß angelegten Image-Kampagne in Zeitungen, Zeitschriften und im Fernsehen will sich die Bank wieder bei den Kunden profilieren.

Einziger Haken: Mehr als früher gibt die Commerzbank nicht aus. Der "niedrige zweistellige Millionen-Betrag" liegt eher unter dem, was die Bank Anfang 2002 für investiert hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%