Navigator
Der PC-Markt macht Mut

Gute Nachrichten für die Computerbauer: Endlich wächst auch das wichtige Geschäft mit Firmenkunden wieder. Um satte 21 Prozent kletterten im vierten Quartal 2003 in Deutschland die Auslieferungen an Unternehmen.

Gute Nachrichten für die Computerbauer: Endlich wächst auch das wichtige Geschäft mit Firmenkunden wieder. Um satte 21 Prozent kletterten im vierten Quartal 2003 in Deutschland die Auslieferungen an Unternehmen. Offenbar ist die IT-Ausrüstung inzwischen vielfach so veraltet, dass die Firmen einfach in neue Computer investieren müssen. Zuvor lief das Geschäft mehr als zwei Jahre lang nur noch auf Sparflamme. Wegen der Wirtschaftskrise wurden die IT-Budgets gnadenlos zusammengestrichen.

Doch es gibt noch mehr Grund zur Freude für die Computerindustrie. Ihre Kunden ersetzen die alten Anlagen nicht einfach, sie rüsten auf. Immer mehr Unternehmen kaufen statt der bisher üblichen Desktop-PCs nun die höherwertigen Notebooks. Das sorgt für steigende Umsätze und Margen bei den Produzenten.

Industrie und Analysten erwarten mit gutem Grund, dass der positive Trend anhält, weil noch viele veraltete Geräte in den Büros stehen. Zudem sind die Preise attraktiv. Der harte Wettbewerb auf dem Computermarkt mit vielen aggressiven Anbietern sorgt dafür, dass die Preise permanent fallen.

Joachim Hofer
Joachim Hofer
Handelsblatt / Korrespondent München
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%