Navigator
Deutsche Welle funkt für Arabien

Der Krieg im Irak hat es bewiesen: Für demokratische Staaten sind ihre Sender, die weltweit Botschaften verbreiten können, nicht wegzudenken. Gottseidank, sagt sich die Deutsche Welle, die unabhängige öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt, die diesen Samstag ihren 50. Geburtstag feiert.

Die jüngsten politischen Attacken gegen den Bestand des deutschen Auslandssenders in Köln und Berlin scheinen mit dem Jubiläum nun endgültig ausgestanden. Eine Gesetzesnovelle für den steuerfinanzierten Sender, der in diesem Jahr 277 Mill. Euro zur Verfügung hat, ist für den Sommer in Sicht und soll die künftige Finanzierung sichern.

Während sich der Sender räumlich neu ausrichtet - im Juni mit dem Umzug ins Bonner Schürmann-Haus -, geht auch die inhaltliche Entwicklung voran: Intendant Erik Bettermann zielt für die Welle auf den Dialog mit dem Islam. Ein Feld, in dem der Sender punkten kann. Welches deutsche Medium hat schon Zugang zu arabischen Bildschirmen? Deutsche-Welle-Fernsehen gibt es neuerdings in arabischer Sprache - und die Nachrichten zeigt inzwischen sogar das afghanische TV.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%