Navigator
Entbündelung als Chance

Entbündelung ist eine Chance, latente Kundenbedürfnisse aufzugreifen und in differenzierte Produktbündel mit neuen Preisen umzusetzen – und so einen Wachstumsschub auszulösen.

Madonna veröffentlichte ihre Single "American Life" zuerst exklusiv im Internet. Für 1,49 Dollar konnten Fans den Song erwerben - einen Monat vor Veröffentlichung der elf Titel umfassenden CD, die 18,98 Dollar kostete. Paperball.de und andere Content-Maschinen werten tagesaktuell Tageszeitungen, Wochenzeitungen und Branchendienste aus. Internetnutzer können sich dort gezielt ihre Themen herauspicken. Statt eines FAZ-Abonnements für knapp 30 Euro im Monat kann sich der Leser für maximal zwei Euro Artikel aus dem Netz herunterladen.

Zwei Beispiele für einen Trend in allen Medien: Entbündelung. Der Kunde gewinnt die Macht, die klassische Bündelungsfunktion der Medien zu umgehen.

Dieser Trend kann für die Medienbranche auch eine Chance sein. Premiere zeigt das im Pay-TV. Im Juni 2002 führte Premiere ein Starterpaket für nur fünf Euro monatlich ein. Jeder vierte dieser Abonnenten stieg innerhalb der nächsten fünf Monate auf ein teureres Paket um. Steigende Abonnentenzahlen sind die Folge. Ein anderes Erfolgsbeispiel ist Apples "iTunes Music Store".

Entbündelung ist eine Chance, latente Kundenbedürfnisse aufzugreifen und in differenzierte Produktbündel mit neuen Preisen umzusetzen - und so einen Wachstumsschub auszulösen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%