Navigator
Haim Sabans Wunschzettel

Haim Saban hat ein großes Ziel: Er möchte Leo Kirch werden. Das hat er selbst so zwar nicht gesagt. Aber die Einkaufsliste des US-Milliardärs spricht Bände.

Vergangenes Jahr hat er aus der Insolvenzmasse Kirchs die Senderkette Pro Sieben Sat 1 gekauft. Nachdem er dort aufgeräumt und das Management ausgetauscht hat, sucht sich der Kalifornier jetzt neue Ziele aus dem früheren Imperium des gescheiterten Medienunternehmers. Ganz oben auf Sabans Wunschzettel steht Kirchs ehemaliger Bezahlfernsehkanal Premiere.

Bislang ist Saban mit seinem Begehren bei den neuen Eigentümern zwar abgeblitzt. Doch Saban lässt nicht locker. Am liebsten würde der Medienmacher zudem Kirchs Filmbibliothek kaufen, das früher zum Kirch-Reich gehörende Deutsche Sportfernsehen (DSF) sowie die lange Jahre von Kirch verwalteten TV-Rechte für die Fußball-Bundesliga.

Zur Abrundung kommt offenbar auch die Übernahme von EM.TV in Betracht, des heutigen Eigentümers des DSF. Jedenfalls ließen solche Gerüchte den Aktienkurs des Kinderfilmhändlers gestern in die Höhe schießen. Gelingt die Akquisition, hätte Saban gleich auch Plazamedia wieder integriert, Kirchs ehemaligen TV-Sportproduzenten. Wenn es Saban dann auch noch schafft, dieses Konglomerat profitabel zu führen, hätte er Leo Kirch sogar überflügelt.

Joachim Hofer
Joachim Hofer
Handelsblatt / Korrespondent München
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%