Navigator
Jauch contra Gottschalk

Haim Saban kennt Deutschland gut. Schließlich hat der Eigner von Pro Sieben Sat 1 in Europas größtem Fernsehmarkt viele Jahre TV-Rechte verkauft, egal ob an die Kirch-Gruppe oder ans ZDF.

Trotzdem bleiben dem Medienmilliardär die komplizierten Machtverhältnisse und politischen Absurditäten eines föderalen Rundfunksystems fremd. Vor allem die angepeilte Erhöhung der Rundfunkgebühr stößt auf sein völliges Unverständnis. Aus seiner Seele machte Saban bereits letztes Jahr auf den Münchner Medientagen keine Mördergrube.

Genutzt haben seine Appelle wenig. ARD und ZDF dürfen mit einer Gebührenerhöhung von knapp einem Euro rechnet. Die bisherige Salami-Taktik der Konkurrenz will Sabans TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 nicht mehr hinnehmen. Daher bittet Sat 1 am Sonntag, 19. September, um 22.15 Uhr zum Disput über die Rundfunkgebühren. In der TV-Arena treffen dann rhetorischen Schlachtrösser wie Fritz Pleitgen für die ARD und Georg Kofler für Premiere aufeinander, aber auch ehemaligen Moderatorenkollegen wie Günther Jauch für RTL und Thomas Gottschalk für das ZDF. Für politische Steilvorlagen sorgen die Länderchefs Edmund Stoiber und Peer Steinbrück. Dass ein solcher Schlagabtausch nicht unbedingt ein Publikumsmagnet wird, zählt nicht. Denn es aus der Sicht von Saban geht es um das Gleichgewicht im deutschen TV-Markt. Da ist Quote zweitrangig - ausnahmsweise.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%