Navigator
Kampf den Messe-Piraten

Die Musikmesse Midem ist es leid: Jetzt zieht sie andere Saiten auf, um "parasitäres Verhalten" von nicht zahlenden "Messe- Piraten" auszurotten.

Es geht wohlgemerkt nicht um Leute, die sich auf das Messegelände in Cannes schleichen, sondern um ehr- und kartenlose Elemente, die außerhalb der Messe Business-Gespräche führen. Deshalb soll während der Öffnungszeiten der Messe der Besuch großer Hotels und von Teilen des Hafens nur noch mit Midem-Eintrittskarte möglich sein.

Dominique Leguern vom Veranstalter Reed Midem plant eine regelrechte Hetzjagd. Sein Argument: Nach Artikel 1382 des französischen BGB sei es verboten, Investitionen eines Dritten unberechtigt zum eigenen Vorteil zu nutzen. Man werde "die Identität solcher ?Parasiten? feststellen" und "juristische Maßnahmen" ergreifen. Vielleicht sollte er gleich die Zufahrtsstraßen abriegeln lassen. Motto: Fahren Sie langsam und mit erhobener Eintrittskarte vor.

Mal abgesehen von der Wortwahl - die Midem sollte sich fragen, warum sich in der krisengeschüttelten Branche manche die hohen Messe- und Hotelpreise nicht mehr leisten können und Abhilfe schaffen. Sonst erleidet sie das Schicksal der High-Tech-Show Comdex in Las Vegas, zuletzt Inbegriff der "Abzocke". Wir wissen, was passierte, weil sie in der Krise keinen Deut nachgeben wollte - sie ruhe sanft.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%