NAVIGATOR
Keine falsche „Grundsolidarität“

Noch ist kein Ende des Abwärtstrends in Sicht. Woher soll das Wachstum für die Zukunft noch kommen?

Auf die Frage aller Fragen wollen die Münchener Medientage in den kommenden drei Tagen eine Antwort finden. Wenn Bayerns Ministerpräsident und langjähriger Medienfreund Edmund Stoiber heute den Kongress auf dem Münchener Messegelände eröffnet, geht es vor allem darum, sich gegenseitig Mut zuzusprechen. Nach Börsencrash, Werbe-Desaster und Kirch-Pleite ist das Selbstbewusstsein der einst vom Erfolg verwöhnten Wachstumsbranche schwer beschädigt.

Nie war das gegenseitige Schulterklopfen so wichtig wie heute. Denn die Zukunft erscheint ungewisser denn je. Weder die Märkte noch die Technologien weisen einen klaren Weg aus den Rezessionszahlen. Wird von UMTS der ersehnte Impuls für die Medien- und Werbebranche ausgehen? Wann und wie kommt das interaktive Fernsehen? Wird es ein Zeitungssterben geben? Statt falscher "Grundsolidarität", wie sie der Münchener Kolumnisten Riehl-Heyse bei der Berichterstattung in der Printbranche fordert, geht es in Wirklichkeit darum, Lösungen und Strategie zu finden.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%