Navigator
Made in Germany

Mit dem Deutschland-PC wollte der Computerhersteller Fujitsu-Siemens den Beweis antreten, dass hier zu Lande "technologisch führende Systeme geplant, entwickelt, produziert und vermarktet" werden können.

Die teutonische Antwort auf die Globalisierungsorgien der PC-Hersteller: Mainboard von Siemens aus Augsburg, Prozessor und Speicher von AMD und Infineon aus Dresden. Auch wenn es im Jahre 2004 etwas vermessen scheint, den Bau eines PC zur technologischen Meisterleistung hochzustilisieren - Fujitsu Siemens - scheint den Nerv der Kundschaft getroffen zu haben. Innerhalb einer Woche hat der Handel 70 % der georderten Geräte verkauft.

Und die Nachfrage hält an. Ein Schelm, wer den Erfolg des Deutschland-PC nicht dem Label "Made in Germany" zuschreibt, sondern dem im Preis enthaltenen Hotelgutschein. Der gilt nämlich nicht nur in Silicon-Sachsen, sondern auch in vielen anderen Regionen Deutschlands sowie in Österreich und der Schweiz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%