Navigator
Marathon in Hollywood

Mit einem Festabend in den Raleigh-Studios in Hollywood gab der Disney-Konzern am Sonntagabend den Startschuss zur weltgrößten Filmrechtemesse.

Für eine Woche treffen sich in Los Angeles die 4000 wichtigsten TV-Manager, um das Programm von morgen einzukaufen. Für die Einkäufer sind die bis zu halbtägigen Vorführungen ein wahrer Marathon. Die Stimmung unter den Entscheidern war schon besser. Bei vielen Senderchefs ist der Geldbeutel zugenäht. Die schwache Werbekonjunktur in Europa hat die Programmetats kräftig zusammen schmelzen lassen.

Hollywood hingegen betrachtet die diffizile Situation vor allem in Deutschland - zweitgrößter Medienmarkt weltweit - gelassen. Denn der Verkauf von TV-Rechten spielt nicht mehr die entscheidende Rolle. Mit dem boomenden DVD-Geschäft und dem sich anbahnenden neuen Markt mit TV über Internet erschließen sich die großen Studios längst neue lukrative Geldquellen. So ist Disneys Filmsparte zum Hoffnungsschimmer im ansonsten von Krisen gebeutelten Konzern geworden. Mickey Mouse ist in Feierlaune.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%