NAVIGATOR
Medien-München leuchtet weniger

München leuchtet, hieß es früher. In den goldenen 90er Jahren boomte die glamouröse Medienindustrie. Unter der Ägide von Leo Kirch schien grenzenloses Wachstum möglich. Doch mittlerweile sind für den bayerischen Medienstandort harte Zeiten angebrochen.

Sender beginnen abzuwandern. Gleich zwei Kanäle schlagen nun ihre Zelte außerhalb des Freistaats auf.

Der Musiksender MTV verlässt München Anfang 2004 und zieht nach Berlin. In der Hauptstadt spiele die Musik, tönt der Videoclipkanal. In einem alten Lagerhaus am Osthafen der Hauptstadt - in Nachbarschaft zum Musikriesen Universal - wird sich der Ableger des US-Medienkonzerns Viacom mit seinen 110 Beschäftigten niederlassen. Die Hauptstadt biete nach Meinung der Schweizer Senderchefin Catherine Mühlemann nunmal das kreativere Umfeld. Schöne Subventionen gibt es obendrein.

Und TV-Managerin Christiane zu Salm, Vorgängerin von Frau Mühlemann an der Spitze von MTV, verlegt demnächst den Reisekanal Sonnenklar vom schönen Schwabing nach Ludwigsburg bei Stuttgart. Schließlich winkt im Ländle die Einspeisung ins begehrte Kabelnetz. So etwas hat Bayern nicht anzubieten.

Auch wenn die wirtschaftlichen Folgen des Sender-Exodus überschaubar sind, ein herber Imageverlust für den weiß-blauen Medienstandort ist es alleweil. In München ist man sauer. Der erfolgsverwöhnte Wolf-Dieter Ring, Chef der Bayerischen Landesanstalt für neue Medien, machte gestern seinem Ärger öffentlich Luft. Kein Wunder: München leuchtet nicht mehr so.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%