NAVIGATOR
Mobiltelefon für Puristen

Wegwerf-Kameras und Wegwerf-Feuerzeuge gibt es schon lange. Jetzt kommen Wegwerf-Mobiltelefone auf den Markt - zumindest in den USA kann man inzwischen das Ex-und-Hopp-Handy der Firma Hop On kaufen.

Es soll 40 US-Dollar kosten, 60 Gesprächsminuten inklusive. Die Ähnlichkeit zwischen dieser Sparvariante und dem regulären Handy beschränkt sich auf die Tastatur mit den Zahlen von Null bis Neun. Das Ex- und Hopp-Mobiltelefon hat kein Display, kein Menü, um Kurznachrichten zu schreiben oder verschiedene Klingeltöne einzustellen, Lautsprecher und Mikrofon müssen wie eine Freisprecheinrichtung drangesteckt werden - eben ein Handy für die Puristen, die nur telefonieren und angerufen werden wollen. Geht es nach dem Hersteller, sollen vor allem Menschen, die sich eigentlich kein Handy leisten können, darunter auch Kinder und Jugendliche, das Hop-On-Gerät kaufen. Doch gerade für diese Zielgruppe, die ein Handy als Statussymbol ansieht, dürfte das Wegwerf-Telefon viel zu spartanisch sein. Auch wenn das auch durchaus Vorteile hätte: Das Hop-On-Handy ist eher hässlich, so dass es wohl keiner klauen würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%