Navigator
N-TV ab nach Köln

Wenn Vorstandschef Gerhard Zeiler in eineinhalb Wochen die Jahresbilanz der RTL Group vorlegt, wird es an glänzenden Zahlen nicht mangeln. Europas größter Fernsehkonzern macht gute Geschäfte. Nur in Deutschland schmälert der Verlustbringer N-TV die Erfolgsbilanz.

Wenn Vorstandschef Gerhard Zeiler in eineinhalb Wochen die Jahresbilanz der RTL Group vorlegt, wird es an glänzenden Zahlen nicht mangeln. Europas größter Fernsehkonzern macht gute Geschäfte. Nur in Deutschland schmälert der Verlustbringer N-TV die Erfolgsbilanz. Die Hoffnungen des Nachrichtenkanals, bis 2005 endlich schwarze Zahlen zu schreiben, schwinden zusehends. Im Gegensatz zum Konkurrenten N 24 hatte N-TV im Januar und Februar mal wieder zwei schlechte Werbemonate.

Mit weiteren Entlassungen und eisernen Sparmaßnahmen ist der gemeinsam mit dem US-Mediengiganten Time Warner betriebene Sender nicht zu sanieren. Bei Bertelsmann wächst daher die Ungeduld. Am liebsten würde man das Sorgenkind verkaufen. Doch ein Interessent ist nicht in Sicht. Daher muss der nach Ansicht der Gütersloher Zentrale viel zu teuer eingekaufte Kanal unter allen Umständen in die Gewinnzone gebracht werden. Ab nach Köln heißt deshalb die Devise. Denn mit der Verlegung des Senders von der Spree in die RTL-Zentrale am Rhein könnte Geld und Personal gespart werden. Nun muss nur noch der bockige Partner Time Warner überzeugt werden.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%