Navigator
Regulierer braucht Sportsgeist

Die Deutsche Telekom weitet für Festnetztelefonierer ihren XXL-Tarif aus: Die Kunden mit diesem Tarif telefonieren in Zukunft auch samstags kostenlos. Was aus Verbrauchersicht begrüßenswert erscheint, hat Nebenwirkungen auf den Wettbewerb.

Die Deutsche Telekom ist kundenfreundlich. Sie weitet für Festnetztelefonierer die Möglichkeiten aus, gegen einen monatlichen Pauschalbetrag an bestimmten Tagen zeitlich unbegrenzt zu telefonieren. Damit will der Konzern nicht zuletzt Kunden davon abhalten, dass sie sich für ihre Fern-, aber neuerdings auch für ihre Ortsgespräche an Wettbewerber binden.

Was aus Verbrauchersicht begrüßenswert erscheint, hat Nebenwirkungen auf den Wettbewerb. Telekom-Konkurrenten tun sich schwer damit, entsprechende Preismodelle in den Markt zu bringen. Hierbei sind sie nämlich auf so genannte Zusammenschaltungsleistungen angewiesen, die der Ex-Monopolist ihnen im Minutentakt in Rechnung stellt. Damit müssen die Wettbewerber ein kaum kalkulierbares Risiko auf sich nehmen, wenn sie ihrer Klientel ebenfalls zeitlich unbegrenztes Telefonieren zum Festpreis anbieten wollen.

Die Telekom-Pauschalpreise sollen also den Wettbewerb ausbremsen. Die Novelle des Telekommunikationsgesetzes bietet dem Regulierer ab 2004 die Möglichkeit, die Telekom zu verpflichten, Interconnection-Verbindungen auch an die Konkurrenz zu minutenunabhängigen Preisen zu verkaufen, wenn die Telekom solche Preise Endkunden anbietet. Damit kann er das schaffen, was Fans sportlicher Fairness neudeutsch ein "level playing field" nennen. Hoffentlich ist der Regulierer Fan eines fairen Sportsgeistes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%