Navigator
RTL 2 liebt Bollywood

Bei den Gesellschaftern des Big-Brother-Senders RTL 2 schüttelt so mancher den Kopf über die Programmideen des exzentrischen Geschäftsführers Josef Andorfer.

Am 19. November will der Österreicher sein Publikum zur besten Sendezeit mit dem indischen Herz-Schmerz- Schinken "In guten wie in schweren Tagen" verwöhnen. Bisher galten Produktionen aus Bollywood - so wird die weltgrößte Filmfabrik in Bombay genannt - als unspielbar im deutschen Fernsehen. Ob das Experiment funktioniert, ist offen. Die Messlatte liegt hoch. Wenn der dreieinhalb Stunden lange Streifen nicht mindestens acht Prozent Zuschaueranteil schafft, dürfte RTL 2 auf weitere Highlights aus Bollywood verzichten.

Sollte hingegen der Versuch klappen, wird RTL 2 bald Nachahmer finden. An Nachschub herrscht kein Mangel, denn niemand dreht mehr als die Inder. Rund 1 000 Spielfilme im Jahr wirft die Industrie dort auf den Markt - Tendenz steigend. Bollywood-Stars sind längst zu Ministern aufgestiegen. Deshalb öffnete auch die Indische Botschaft am Tiergarten in Berlin gestern gerne bereitwillig ihre Pforten, um die Allianz zwischen Bollywood und RTL 2 zu promoten.

Für den Münchner Privatsender könnte sich die Entdeckung Bollywoods wirtschaftlich lohnen. Das Familiendrama "In guten wie in schweren Tagen" hat RTL 2 gerade mal einen fünfstelligen Euro-Betrag gekostet. Bei so billigen Programmeinkäufen kann der Sender die Konkurrenz bei den Renditen leicht schlagen.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%