Navigator
RTL siegt in Bayern

Bei der bayerischen Landtagswahl gibt es zwei strahlende Sieger: Edmund Stoiber und RTL. Der CSU-Politiker wurde triumphal in seinem Amt bestätigt und der Privatsender in der Zuverlässigkeit seiner Wahlprognosen.

DÜSSELDORF. Bei ARD und ZDF saßen die Zuschauer hingegen nicht in der ersten Reihe. RTL hatte mit den Zahlen des Meinungsforschungsinstituts Forsa die Öffentlich- Rechtlichen auf die hinteren Plätze verwiesen. Denn die Bertelsmann-Fernsehtochter kam mit ihrer Prognose nach Schließung der Wahllokale in Bayern dem vorläufigen amtlichen Endergebnis am nächsten. Peinlich für die Öffentlich- Rechtlichen: ARD und Infratest/ Dimap sowie das ZDF und die Forschungsgruppe Wahlen lagen falsch. Sie bewerteten in ihren Prognosen am Wahlsonntag um 18 Uhr die Stimmenzahl für CSU zu hoch und für die SPD zu niedrig.

Nicht zum ersten Mal hatten die Zuschauer beim Ersten und Zweiten das Nachsehen. Bereits bei der Bundestagswahl vor ziemlich genau einem Jahr war der größte deutsche Privatsender treffsicherer. Für ARD und ZDF sind die Fehlprognosen bei der Wahl-Berichterstattung eine bittere Niederlage. Denn so laufen die Öffentlich-Rechtlichen Gefahr, gerade auf ihrem Stammgebiet, der aktuellen Information, nicht mehr zur ersten Wahl zu gehören.

Bei RTL und ihrer Berliner Nachrichtentochter N-TV hingegen ist die Freude groß. Schließlich demonstriert der Marktführer unter den Fernsehsendern in Deutschland, dass er seine Zuschauer offenbar nicht nur gut unterhalten, sondern auch gut informieren kann. Der Bayern-Wahl und der exakten Prognosen von Forsa sei Dank.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%