Navigator
Sat 1 hat die Rolle als Sorgenkind satt

Die Stimmung bei Sat 1 ist gar nicht so schlecht. Die Quoten stimmen einigermaßen und die Verluste gehen allmählich zurück. Das Gerede vom Sorgenkind Sat 1 hat man in Berlin satt. Die Konzernzentrale in Unterföhring wolle doch nur von Problemen bei Pro Sieben ablenken, heißt es hinter vorgehaltener Hand. Der Sender fühlt sich vom Mutterkonzern Pro Sieben Sat 1 Media AG schlecht behandelt.

Der langjährige Verlustbringer sieht sich als Opfer einer verfehlten Strategie der Holding. Im Gegensatz zur hausinternen Konkurrenz Pro Sieben muss Sat 1 für die regionalen Fensterprogramme selbst aufkommen. Die teuren Produktionen hängen dem Spielfilmsender wie ein Mühlstein um den Hals. Senderchef Martin Hoffmann würde daher diese Verpflichtung am liebsten in die Bilanz des Konzerns und nicht des Senders aufnehmen lassen.

Auch vom zweiten großen Verlustbringer - der Fußball-Bundesliga - würde sich Hoffmann gerne trennen. Er sieht seinen Sender nicht in der Lage, im nächsten Jahr die schätzungsweise 80 Mill. Euro für die Rechte aufzubringen. Warum auch? Die hoch gesteckten Hoffnungen in die Bundesliga-Kicker haben sich trotz des ganzen PR-Rummels nicht erfüllt. Doch ob sich Sat 1 vom Fußball trennt und in die Formel 1 einsteigt, wird in Unterföhring entschieden und nicht in Berlin. Was das neue Jahr mit dem neuen Gesellschafter Bauer-Verlag bringen wird, ist offen. Als Highlight präsentiert der Sender nächstes Jahr den Streifen "Das Wunder von Bern" über den deutschen Sieg im Fußball-WM-Finale von 1954 gegen Ungarn. Vielleicht gibt es ja irgendwann auch noch einmal ein (Fernseh-) Wunder von Berlin?

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%