Navigator
Streit um Mondpreise

Eigentlich hätten bei ARD und ZDF anlässlich des Sieges im Wettbewerb um die TV-Rechte für die Tour de France die Champagnerkorken knallen müssen. Doch RTL-Manager Hans Mahr hat dem ZDF–Intendanten Markus Schächter und seinem Amtskollegen Jobst Plog die Feierlaune gründlich verdorben.

Eigentlich hätten bei ARD und ZDF anlässlich des Sieges im Wettbewerb um die TV-Rechte für die Tour de France die Champagnerkorken knallen müssen. Doch RTL-Manager Hans Mahr hat dem ZDF-Intendanten Markus Schächter und seinem Amtskollegen Jobst Plog die Feierlaune gründlich verdorben. Er warf ihnen vor, RTL mit "Mondsummen" ausgestochen zu haben. RTL habe zuletzt 10 Mill. Euro pro Jahr geboten. Der Vorwurf der Preistreiberei wiegt schwer. Denn derzeit wollen ARD und ZDF vor allem als Sparmeister der Nation von sich reden machen, um eine 10 %ige Gebührenerhöhung durchsetzen zu können. Der ansonsten so höfliche Schächter schimpfte: "Der Privatsender RTL ist ein schlechter Verlierer." Denn nicht das Geld, sondern das bessere Konzept für den Radsport habe den Ausschlag gegeben, beteuern Schächter und Plog.

Wenn es um Sport und Geld geht, bleibt vieles im Dunkeln. So ist es auch diesmal. Behauptung steht wieder einmal gegen Behauptung. "Die Sender gehen mit ihren Summen eben nicht hausieren", sagte gestern ein Insider. Doch genau das sollten sie tun. Denn Millionen von Gebührenzahler haben das Recht detailliert zu erfahren, für welche Programme ihr Geld ausgegeben wird. Das gilt auch für die Tour de France.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%