Navigator
Superstars total global

Das waren Zeiten, als die Musiktalentshow "Deutschland sucht den Superstar" Millionen von Euro in die Kassen von RTL spülte.

Noch heute erinnern sich die Macher des Fernsehsenders sehnsüchtig an die Glanzzeiten mit TV-Clown Daniel Küblböck und Teenageridol Alexander - vorbei, Deutschlands Fernsehzuschauer wollen neues. Aber anderswo auf der Welt rollt der Rubel mit den vermeintlichen "Superstars" weiter. Derzeit erobert die Castingshow - international als "Pop Idol" bekannt - das ferne Singapur. Bereits bei der erst Runde schaltete 1,2 Millionen Zuschauer die Sendung auf Channel 5 ein - der ganze Stadtstaat zählt nur 4,6 Millionen Einwohner. Doch die bisherigen Shows in Indonesien, Malaysia und Singapur sind sozusagen nur die Generalprobe für den großen Wurf in Asien: Ende des Jahres startet "Indian Idol" - und in Indien mit seiner Milliarde Einwohnern lässt sich richtig Kasse machen. Bertelsmann und seine Fernsehtochter dürfen sich schon freuen: Denn Fremantle Media, die die Musiktalentshow weltweit vermarktet, ist ein Tochter der RTL Group und liefert ihre Gewinne in der Luxemburger Konzernzentrale ab.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%