Navigator

Superstars total global

Das waren Zeiten, als die Musiktalentshow "Deutschland sucht den Superstar" Millionen von Euro in die Kassen von RTL spülte.
Hans-Peter Siebenhaar Quelle: Handelsblatt

Hans-Peter Siebenhaar

(Foto: Handelsblatt)

Noch heute erinnern sich die Macher des Fernsehsenders sehnsüchtig an die Glanzzeiten mit TV-Clown Daniel Küblböck und Teenageridol Alexander - vorbei, Deutschlands Fernsehzuschauer wollen neues. Aber anderswo auf der Welt rollt der Rubel mit den vermeintlichen "Superstars" weiter. Derzeit erobert die Castingshow - international als "Pop Idol" bekannt - das ferne Singapur. Bereits bei der erst Runde schaltete 1,2 Millionen Zuschauer die Sendung auf Channel 5 ein - der ganze Stadtstaat zählt nur 4,6 Millionen Einwohner. Doch die bisherigen Shows in Indonesien, Malaysia und Singapur sind sozusagen nur die Generalprobe für den großen Wurf in Asien: Ende des Jahres startet "Indian Idol" - und in Indien mit seiner Milliarde Einwohnern lässt sich richtig Kasse machen. Bertelsmann und seine Fernsehtochter dürfen sich schon freuen: Denn Fremantle Media, die die Musiktalentshow weltweit vermarktet, ist ein Tochter der RTL Group und liefert ihre Gewinne in der Luxemburger Konzernzentrale ab.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%