Navigator: UMTS-Start mit Hindernissen

Navigator
UMTS-Start mit Hindernissen

Immerhin, eine Party hat es gegeben. Am Montag Abend hat der Hongkonger Konzern Hutchison Whampoa für den Start seines UMTS-Mobilfunknetzes in Großbritannien ein Fest geschmissen. Der Termin war geradezu ideal: Am 3.3.2003 legte Hutchison mit "3" los.

So haben die Hongkonger ihre Marke für die Dienste der dritten Mobilfunkgeneration (auch UMTS genannt) getauft. Viel zu feiern gab es aber an diesem magischen Datum nicht, denn der Konzern hat noch keine UMTS-Mobiltelefone in seinen Läden, die er verkaufen kann. Das Netz ist eingeschaltet, die Läden eröffnet, die Werbung läuft auf vollen Touren, aber der Kunde hat nichts davon. Er kriegt einfach nicht das, worauf man ihm die ganze Zeit Appetit zu machen versucht - eigentlich eine ziemliche Lachnummer, die Hutchison sich da geleistet hat.

Noch kämpfen die Handyhersteller offenbar mit technischen Schwierigkeiten bei UMTS. Die Software der Mobiltelefone muss auf die Software der Netze abgestimmt werden und umgekehrt, damit die Kunden problemlos in den neuen und den bereits lange bestehenden Mobilfunknetzen telefonieren können. Eigentlich ist das Problem schon lange bekannt. Es war wohl etwas voreilig von Hutchison zu denken, dass es auch bis Anfang März gelöst würde. Die Branche hat ohnehin schon über diesen Optimismus gestaunt. Das einzige, was die Mitarbeiter in den "3"-Läden bisher machen können: Sie können Vorbestellungen entgegen nehmen; und voraussichtlich irgendwann mal im April wird dann der Kunde sein Handy in Empfang nehmen - wenn alles gut geht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%