Navigator
Viacom gegen Super RTL

Super RTL ist in Partystimmung: Die rund 80-köpfige Mannschaft des Kölner Kindersenders fliegt für ein paar Tage auf die Ferieninsel Mallorca, um mal richtig ausgelassen unter Spaniens Sonne zu feiern. Von so etwas können andere TV-Belegschaften nur träumen.

Dort haben die Controller das Sagen. Bei Super RTL hingegen ist die Medienwelt noch in Ordnung: Der Kanal der Mediengiganten Disney und Bertelsmann wird 2004 das beste Ergebnis seit seiner Gründung abliefern. Trotz mieser Konjunktur in Deutschland brummt das Werbegeschäft. Und die Quote erreichte im September mit über 26 Prozent bei Kindern zwischen drei und 13 Jahren Rekordniveau. Zum Vergleich: Der werbefreie Kinderkanal von ARD und ZDF kommt auf nicht einmal die Hälfte.

Die Serie immer neuer Gewinn- und Quotenrekorde bei Super RTL könnte jedoch im nächsten Jahr zu Ende gehen. Denn der finanzstarke Medienriese Viacom (CBS, MTV) bereitet den Angriff auf den lukrativen Kinder- TV-Markt in Deutschland vor. Auf der Filmmesse Mipcom im südfranzösischen Cannes gab es keine Zweifel, dass Viacom einen der gerade erworbenen Viva-Sender zu einem Kindersender umfunktionieren wird.

In der Branche ist die Rede davon, dass Viva Plus im kommenden Jahr durch den in den USA höchst erfolgreichen Kindersender Nickelodeon ersetzt wird. Bisher hatten Super RTL und Nickelodeon über Jahre hinweg einträchtig zusammengearbeitet. Doch jede Freundschaft hat auch mal ein Ende - vor allem wenn es ums große Geld geht.

Hans-Peter Siebenhaar ist Handelsblatt-Korrespondent in Wien und ist Autor der Kolumne „Medienkommissar“.
Hans-Peter Siebenhaar
Handelsblatt / Korrespondent für Österreich und Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%