NBA-Star der Toronto Raptors muß 13 Millionen Dollar zahlen
NBA: Puma gewinnt Verfahren gegen Vince Carter

vwd HERZOGENAURACH. Die US-Tochter der Puma AG, Herzogenaurach, Puma North America Inc, hat im Schiedsverfahren gegen Vince Carter unwiderruflich gewonnen, teilt Puma mit. Ein Schiedsgericht in Boston habe dem Sportartikelhersteller im Verfahren gegen den NBA-Superstar der Toronto Raptors einen Schadenersatz wegen Vertragsverletzung in Höhe von rund 13,547 Mill. $ zugesprochen. Das Schiedsgericht habe Carter per einstweiliger Verfügung ferner untersagt, innerhalb der nächsten drei Jahre weder Schuhe noch Textilien von Mitbewerbern zu tragen und ihn verpflichtet, die gesamten Anwaltsgebühren und-kosten zu übernehmen.

Vince Carter war im August 1998 mit Puma einen langfristigen Ausrüstungs- und Werbevertrag eingegangen. In einer Pressemitteilung Ende 1999 hatte Carter dann sein Vertragsverhältnis mit Puma einseitig für beendet erklärt. Puma bestand auf Erfüllung des langfristigen Vertrags und strengte ein Verfahren an, das mit dem jetzigen Schiedsurteil endete.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%