Negative Impulse aus New York
Dax und Nemax im Sturzflug

Weiter sehr schwach zeigt sich der Dax am Donnerstagnachmittag. Das Börsenbarometer fällt bis gegen 16.46 Uhr um 4,6 % bzw 261,64 auf 5 360,45 Punkte. Beobachter verweisen auf die Schwäche an Wall Street, die den Druck auf den DAX nochmals erhöht. Marktteilnehmern zufolge deuten die Umsätze allerdings noch nicht auf einen finalen Sell-Off hin. Man müsse bedenken, dass die Umsätze bei der Hausse vor einem Jahr noch größer gewesen seien. "Erst wenn wir diese Größenordnung wieder erreichen, könnte der Boden gefunden sein", sagt ein Händler.

dpa-afx/vwd. FRANKFURT. Vor allem ausländische Adressen verkaufen derzeit Deutsche Post, die mit 4,9 % im Minus liegen bei 18,92 Euro. Im Vorfeld der Dax-Aufnahmen hätten die Adressen sich mit "gelben Aktien" eingedeckt. Jetzt würde wohl nach den guten FedEx-Zahlen in diesen Titel umgeschichtet. Immerhin habe FedEx gerade durch gute Restrukturierungsmaßnahmen die Kosten bereits im Griff. Auf die Deutsche Post käme diese sehr schwierige Aufgabe aber noch zu. Bei Eon werden die Verluste unter anderem auf Gerüchte über einen Aufschlag von 30 % beim Angebot für PowerGen zurückgeführt. Dies habe viele Investoren dazu veranlasst, Eon zu verkaufen, da der Preis dann einach zu teuer sei. Der Kurs sinkt um 5,2 % auf 47,43 Euro.

Die Aktien am Neuen Markt sind am Donnerstag auf immer neue Rekordtiefs gefallen. Der Nemax-50 markierte den tiefsten Stand bei 1 422,85 Zählern und erreichte zuletzt 1 438,48 Punkte. Das ist ein Minus von 7,42 % im Vergleich zum Vortag. Der Nemax All Share fiel auf 1 603,87 Zähler - ein Abschlag von 6,56 %.

Auch aus New York gab es keine Unterstützung: Nach einer freundlichen Eröffnung drehte die Nasdaq noch in der ersten Handelsstunde ins Minus. Der Nasdaq Composite Index fiel im frühen New Yorker Handel auf ein neues Rekordtief bei 1 794,21 Punkten. Zuletzt stand der Index jedoch bei 1 814,30 Zählern - ein Minus von 0,87 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%