"Negative Übertreibung" am Neuen Markt
Hornblower ist weiterhin überzeugt von United Internet

adx FRANKFURT. Die Wertpapierexperten von Hornblower Fischer in Frankfurt empfehlen die Aktien der United Internet AG unverändert zum Kauf. Obwohl die Nutzerzahlen bei den Beteiligungsgesellschaften der Internet-Holding "nicht berauschend" gestiegen seien, konnte der Konzern seinen Halbjahresumsatz "erfreulich" verbessern, sagte Carsten Jansing. Das negative Ergebnis sei vor allem auf die verlustreiche Tochter GMX, jedoch auch auf hohe Aufwendungen zum Marktaufbau und Kundenwachstum bei den Beteiligungsgesellschaften zurückzuführen. "Das Internet ist nun einmal ein Wachstumsmarkt, da muss zurzeit stark investiert werden", betonte der Analyst.

Die Kursverluste der vergangenen Monate bei der Unternehmensgruppe sieht Jansing im Zusammenhang mit dem generellen Stimmungstief bei Internet-Werten am Neuen Markt. Nach der Euphorie sei nun eine "negative Übertreibung" zu beobachten, die sich im zweiten Halbjahr wahrscheinlich abmildere. Auch für United Internet bestehe durchaus Kurspotenzial, da das auf Synergien und Risikodiversifikation der Tochtergesellschaften setzende Holding-Konzept überzeugend sei. Daher sei für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 60 bis 80 % möglich. Realistisch sei auch das Unternehmensziel, zum Jahresende schwarze Zahlen zu schreiben, fügte Jansing hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%