Negative US-Vorzeichen belasten
Neuer Markt eröffnet leichter

Die Wachstumswerte am Frankfurter Neuen Markt sind mit erheblichen Verlusten in die neue Woche gestartet. Bis um 9.18 Uhr verlor der Nemax 50 2,59 Prozent auf 1 874,92 Punkte, der alle Werte umfassende Nemax All-Share rutschte um 2,29 Prozent auf 1 987,34 Zähler ab.

dpa-afx FRANKFURT. Die Vorzeichen aus New York waren nicht eben gut gewesen. Am Hudsonriver war die US-Technologiebörse NASDAQ am Freitag mit Verlusten ins Wochenende gegangen. Die amerikanischen Technologiewerte hatten unter der Umsatzwarnung von Intel gelitten, die der Chiphersteller am Donnerstag nach Börsenschluss veröffentlicht hatte. Auch die Ankündigung des Netzwerkspezialisten Cisco Systems am Freitag, in den nächsten Monaten zwischen 3 000 und 5 000 Arbeitnehmer entlassen zu wollen, hatte die Stimmung gründlich verhagelt. Der Nasdaq-Composite-Index war um 5,35 % auf 2 052,78 Punkte gefallen, der marktbreitere S&P 500 Index hatte 2,48 % auf 1 233,42 Punkte verloren.

Auch aus Tokio bekam der Neue Markt in Frankfurt am frühen Montagmorgen keinen Rückenwind. Dort war der Nikkei-Index zum Börsenschluss auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren gefallen.

Intershop-Papiere brechen ein

Die Aktien des Intershop setzten sich zu Beginn des Handels an die Spitze der Nemax 50-Verlierer: Die Papiere brachen um 10,54% auf 5,01 Euro ein. Der einstige Börsenliebling hatte bereits zum Wochenschluss heftige Verluste verbuchen müssen. Bei der Präsentation der Jahresbilanz und der anschließenden Analystenkonferenz am vergangenen Donnerstag war es dem Softwareanbieter offenbar nicht gelungen, die Experten zu überzeugen.

An die Spitze des Nemax 50 setzten sich Trintech-Papiere. Sie verteuerten sich um 5,48 % auf 3,08 Euro. Zu den wenigen Gewinnern des frühen Montagshandels zählten Constantin Film, die um 1,30 % auf 23,10 Euro zulegten. Primacom kletterten um 0,31 % auf 16,25 Euro.

Mobilcom notieren bei 25,40 Euro um 0,40 % leichter. Broadvision verbilligten sich um 1,66% auf 6,50 Euro. EM.TV verloren 1,76% auf 6,68 Euro.

Schlechte Aussichten prognostizierte ein Analyst von M.M.Warburg für den Tagesverlauf. Der NEMAX 50 werde sich an den schwachen Nasdaq-Vorgaben orientieren, erklärte er.

"ebookers.com"-Aktie verliert fast 10 Prozent

Die Aktien des Internethändlers ebookers.com brachen um 9,59 Prozent auf 3,30 Euro ein. Das Unternehmen hatte am Morgen angekündigt, bis Ende März den Sprung an die Londoner Börse wagen zu wollen. Außerdem hat ebookers.com Geschäftszahlen vorgelegt. Demnach hat sich der Bruttoumsatz im vergangenen Jahr im Vergleich zu 1999 mit über 150 Millionen Dollar mehr als versechsfacht. Allerdings erwirtschaftete ebookers.com dabei einen Verlust von 20 Cent je Aktie.

Tiscon AG Infosystems fielen um 3,65 Prozent auf 6,60 Euro. Das Softwareunternehmen verkauft für 102.258 Euro seine 49-prozentige Kommanditbeteiligung an der Ditis Systeme GmbH & Co. KG an die Firma Voith Dienstleistungen GmbH & Co. KG. Darüber hinaus will tiscon gemeinsam mit dem Unternehmer Andreas Lapp aus Stuttgart in Singapur die tiscon Asia Holding Pte Ltd. gründen. Das neue Unternehmen werde sich auf die Vermarktung und Einführung der Produktinformationssysteme von tiscon in der Region Asia/Pacific konzentrieren.



_____________________________________________________ Passende Literatur, z.B.                                                                      - Anzeige -



Erfolgreich anlegen auf dem Neuen Markt



finden Sie bei:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%