Negative Vorgaben aus dem US-Markt
Hongkonger Börse gibt nach

Reuters HONGKONG. Die Börse von Hongkong hat am Freitag tiefer geschlossen. Der Hang-Seng-Index schwächte sich um 115,41 Punkte oder 0,74 % auf 15 389,39 Zähler ab. Abgaben in Hutchison Whampoa, die negativen Vorgaben aus dem US-Markt sowie die Unsicherheit wegen des ungewissen Ausgangs der US-Präsidentschaftswahlen waren Händlern zufolge für die Verluste verantwortlich. Der Umsatz betrug 6,99 (Vortag 8,38) Mrd. HK-Dollar.

Gegen den Trend behauptete sich die Aktie der Handelsgruppe Li&Fu, die fast sieben Prozent auf 17,70 HK-Dollar kletterte. Die Titel hatten auf die Meldung, Li&Fu werde das Konkurrenz- Unternehmen Colby Group aufkaufen, schon am Vortag über neun Prozent zugelegt. Auch SmarTone liessen den Gesamtmarkt ebenfalls hinter sich und schlossen 5,08 % höher mit 12,40 HK-Dollar.

Technologie- und Telekomwerte kamen unter starken Verkaufsdruck: Hutchison Whampoa sackten dabei rund zwei Prozent auf 102,50 HK-Dollar ab. Bei den Technologiewerten verloren Legend Holdings 3,68 % auf 6,55 HK-Dollar.

Trotz der momentan etwas getrübten Stimmung waren die Händler optimistisch, dass der Hongkonger Markt zum Jahresende einen soliden Anstieg sehen dürfte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%