Nemax 50 notiert wieder über 1 800 Punkten
Stimmung am Neuen Markt hellt sich auf

An der deutschen Wachstumsbörse herrschte gestern trotz diverser Störversuche erneut eitel Sonnenschein. Sogar eine Bombendrohung konnte die Stimmung nicht trüben. Der Nemax legte am Ende um 3,82 % auf 1 872,91 Punkte zu. Bei Nemax 50 waren es sogar 6,44 % auf 1 822,07 Punkte.

FRANKFURT/M. Es scheint, als könnte die gute Stimmung am Neuen Markt im Moment nicht durch schlechte Unternehmenszahlen, ja nicht einmal durch eine Bombendrohung gestört werden. Ganz im Gegenteil: Nachdem Makler und Händler, die zuvor wegen einer anonymen Bombendrohung zwei Gebäude räumen mussten, wieder an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt waren, machten Nemax und Nemax 50 einen weiteren Satz nach oben. Und Unternehmen wie beispielsweise Intertainment, die schlechte Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr präsentierten, legten sogar um 9,7 % auf 6,30 Euro zu.

Auffällig war jedoch auch gestern, dass die großen 50 erneut wesentlich stärker gefragt waren als die breite Masse aus dem Nemax. Neue Lebensgeister erhielt sogar die Aktie des Biotech-Unternehmens Evotec Biosystems AG. Sie notierte zuletzt in der Nähe ihres Allzeittiefs. Ein Dienstleistungsvertrag, den das Hamburger Unternehmen mit Schweizerischen Serono unterzeichnete, bescherte der Aktie gestern ein Plus von 18,9 % auf 18,90 Euro. Auch wenn keine finanziellen Einzelheiten bekannt wurden, begeisterte die Anleger zumindest das Marktpotenzial, das sich Evotec mit diesem Deal erschlossen hat.

Die Hamburger haben ein neuartiges biologisches Testsystem für neue pharmazeutische Wirkstoffe gegen eine zelluläre Zielstruktur (Target) von Serono entwickelt, hieß es. Evotec werde demnach eine Vielzahl chemischer Substanzen testen, um diejenigen zu identifizieren, die eine Wechselwirkung mit dem Target von Serono eingehen. Einen Großteil der 200 000 chemischen Testsubstanzen, die bei diesem Auftrag eingesetzt würden, hat Evotec den Angaben zufolge bereits für Serono synthetisiert. Weiterer Pluspunkt für Evotec: Wenn Medikamente daraus entstünden, bekommt das Unternehmen eine Umsatzbeteiligung an diesen. Der Vertrag räume Serono auch die Option ein, ähnliche Dienstleistungen für weitere Targets zu verhandeln.

Sereno meldete Auftragseingänge auf Rekordniveau

Ähnlich positiv, wenn auch in einem ganz anderen Bereich, sind die Aussichten für Jumptec. "Auftragseingänge auf Rekordniveau" meldete der Hersteller integrierter Computerboards für das erste Quartal. Dieser Wachstumstrend solle über das Gesamtjahr fortgesetzt werden, verkündete das Deggendorfer Unternehmen. Schließlich sei die Nachfrage nach den neuen Produkten zur Vernetzung von Industriecomputern vielversprechend. Alles deute gegenwärtig darauf hin, dass der Gewinn sogar stärker als der Umsatz steige.

Ein Indiz dafür sollen die Zahlen für das erste Quartal des laufende Geschäftsjahres liefern: Das steigerte Jumptec seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 47 % auf 32,1 Mill. DM. Schade nur, dass Jumptec zum Gewinn im ersten Quartal keine Angaben machte. Die positive Tendenz der Aussage hätte damit auch vieleicht verstärkt werden können. Trotzdem schenkten die Anleger Jumptec neues Vertrauen. Schließlich hat das Unternehmen mit seinen Prognosen in der Vergangenheit noch nie enttäuscht und zudem als Mutter die ebenfalls grundsolide Mühlbauer AG. Die Jumptec-Aktie legte um 15,4 % auf 14,88 Euro zu. Seit Anfang April ist das Plus immerhin schon auf über 40 % angewachsen. Vom Kursziel von 26 Euro, das die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt für die Papiere jedoch Anfang des Monats ausgerufen haben, sind sie immer noch weit entfernt. Die Aktie könne sich um 15 % besser als der Markt entwickeln, hieß es in der Studie, weshalb sie zum Kauf empfohlen wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%