Archiv
Nemax bei geringen Umsätzen knapp behauptet

Kinowelt und Morphosys gerieten zu Beginn der neuen Handelswoche unter die Räder. Beide Unternehmen konnten mit ihren Zahlen die Investoren nicht begeistern. Zu Kursgewinnen kam es dagegen im Biotech-Sektor. Kinowelt fällt auf 24-Monats-Tief

rtr FRANKFURT. Nach den Gewinnen in der Vorwoche ist der Neue Markt am Montag bei geringen Umsätzen knapp behauptet in die Woche gestartet. Händler führten die Entwicklung unter anderem auf die fehlenden Impulse aus den USA zurück, wo am Montag auf Grund eines Feiertages nicht gehandelt wird. Ab Dienstag werden laut Händlern auch die Umsätze am Neuen Markt wieder steigen. "Die 2000er-Marke wird diese Woche noch getestet", sagte ein Händler. Zuletzt waren beide Indizes des Wachstumssegmentes Anfang Mai an der psychologisch wichtigen Marke von 2000 Punkten gescheitert. Im Mittelpunkt des Handels standen die Aktien der Nemax50-Firmen Kinowelt und Morphosys.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index gab am Vormittag 0,43 % auf 1892 Punkte ab, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips verloren 0,47 % auf 1875 Zähler. Am Freitag hatte beide Indizes rund 0,2 % leichter tendiert. Im Wochenverlauf legten die Blue Chips um 4,84 %, der All-Share-Index um 2,92 % zu. Die Nasdaq ging zum Ende der vergangenen Woche bei 2251 Punkten 1,36 % tiefer aus dem Handel.

Kinowelt mit drastischen Kursverlusten

Das Medienunternehmen Kinowelt büßte im frühen Handel knapp 13 % auf 4,87 ? ein und fiel zwischenzeitlich sogar auf ein Jahrestief von 4,66 ?. Auf Basis des Geschäftsergebnisses in den ersten drei Monaten 2001 wird Kinowelt nach eigenen Angaben die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr reduzieren und rechnet nun mit weniger Gewinn als im Vorjahr. Nachdem Kinowelt im Vorjahresquartal operativ noch einen Gewinn von 7,7 Mill. ? erzielt hatte, rutschte das Medienunternehmen im ersten Quartal 2001 mit einem Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) von minus 30,3 Mill. ? in die Verlustzone.

Die Morphosys-Aktie verbilligte sich um knapp 8 % auf 79,16 ?. Das Biotechnologieunternehmen hatte am Morgen mitgeteilt, im ersten Quartal 2001 einen um 97 % höheren Umsatz von 2,76 Mill. ? als im Vorjahresquartal erwirtschaftet zu haben. Der Fehlbetrag belaufe sich auf 2,03 Mill. ? oder 0,57 ? je Aktie.

Ohne für Händler zunächst ersichtlichen Grund sind die Anteilsscheine von United Internet um über 7 % auf 4,58 ? gefallen. In der Vorwoche war es nach den starken Gewinnen seit Monatsanfang immer wieder zu einzelnen Gewinnmitnahmen gekommen. Insgesamt verloren in den ersten beiden Handelsstunden 26 der 50 Blue Chips an Wert.

AmaTech verlieren deutliche - MWG Biotech mit Kurssprung

Von den kleineren Werten am Markt ragte die AmaTech Holding heraus, deren Kurs um knapp 18 % auf 1,66 ? fiel. Zuvor hatte das angeschlagene Unternehmen bekannt gegeben, im ersten Quartal 2001 sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben zu sein. Das Ebit habe sich auf minus 5,3 (Plan: minus 3,0) Mill. ? belaufen. Die Liquiditätssituation sei stark angespannt, hieß es in einer Pflichtmitteilung.

Auf der Gewinnerseite präsentierte sich die Aktie von MWG Biotech , die um über 17 % auf 5,57 ? zulegen konnte. Für das erste Quartal 2001 hatte das Unternehmen am Morgen einen Umsatz von 22,8 Mill. DM und ein Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) von minus 1,0 (Vorjahresquartal minus 2,5) Mill. DM ausgewiesen. Für das Gesamtjahr rechnet das Biotechnologieunternehmen mit einem Umsatz von 147 Mill. DM und einem positiven Ebitda von 3,5 Mill. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%