Archiv
Nemax im Halbschlaf

Bei nur geringen Umsätzen tendieren die Wachstumswerte seitwärts. Meistgehandelste Aktie ist letsbuyit.com.

dpa-afx FRANKFURT. Am Dienstag ruhte der Neue Markt in Frankfurt in einem Dornröschenschlaf. Bei äußerst geringen Umsätzen pendelte der Nemax um seinen Vortagesschluss und notierte um 11.30 Uhr mit 2.762,63 Punkten um 0,30 % leichter. Der Segment umfassende Nemax-All-Share lag um 0,65 % niedriger bei 2.784,53 Zählern.

Die Aktien von Intershop zeigten sich am Morgen resistent gegen eine Meldung der "Bild-Zeitung", wonach der Software-Anbieter für E-Commerce in der Gründungsstadt Jena Personal abbauen wolle. Ein Dementi des Unternehmens sorgte nach Händlerangaben am Markt wieder für Ruhe. Im Einklang mit anderen Software-Aktien fiel der Kurs um 3,85 % auf 12,50 Euro.

Den Löwenanteil des Handelsvolumens vereinte die Aktie von Letsbuyit.com auf sich. Einen Tag vor Ablauf der Frist, vier Mill. Euro zu beschaffen oder den Konkurs ins Auge zu fassen, kletterte der Titel um 25 % auf 20 Cent.

Die Aktien der iXos Software AG lagen auch am Dienstag an der Spitze der Verliererliste am Neuen Markt. Bei geringen Umsätzen sackten die Aktien des angeschlagenen Unternehmens um 10,90 % auf 11,90 Euro. Der Kursabschlag ist nach Ansicht eines Händlers der Frankfurter Sparkasse eine natürliche Reaktion auf den jüngsten raketenartigen Anstieg der Aktie. Anleger nähmen Gewinne mit, nachdem der Titel in den vergangenen zwei Wochen von 5,80 Euro auf 15,50 Euro empor geschnellt sei.

Die SinnerSchrader AG aus München steigerte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/01 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 79 % auf 11,2 Mill. DM. Das Betriebsergebnis stieg um 10,5 % auf 1,6 Mill. DM. Die Aktie fiel dennoch um 11 % auf 14,50 Euro.

Der Software-Anbieter Parsytec AG aus Aachen hat in den ersten drei Monaten des viermonatigen Rumpfgeschäftsjahres 2000 (1. September bis 31. Dezember 2000) einen Umsatz von 21,9 Mill. DM (plus 73 % gegenüber Vorjahreszeitraum) erzielt. Die Auftragseingänge hätten 14,1 Mill. DM betragen, ein Anstieg gegenüber dem vierten Quartal von 23 %, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit. Der Kurs reagierte mit einem Abschlag von 7,85 % auf 42,85 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%