Nemax mit Rekordtiefstand
Neuer Markt stürzt von einem Tief ins andere

Der Nemax 50 markierte einen Tiefststand nach dem anderen und schloss im Griff einer schwächeren Wall Street bei 1.700,66 Zählern - ein Abschlag von 4,79 Prozent.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien am Frankfurter Neuen Markt sind am Mittwoch im Laufe des Tages von einem historischen Tief ins nächste gestürzt, bevor sie sich am späten Nachmittag wieder leicht erholen konnten. Den absoluten Tiefstand markierte der Nemax 50 in der Mittagszeit mit einem Minus von rund 9 % beim Stand von 1.625,23 Zählern. Im Laufe des Nachmittags ging es dann wieder etwas nach oben, bevor der Index den Handel beim Stand von 1.700,66 Punkten mit einem Minus von 4,79 % beschloss. Der alle Werte umfassende Nemax All-Share rutschte um 4,73 % auf 1.803,46 Zähler ab.

Nach einem freundlichen Start hatte der Markt im Vormittagshandel schnell ins Minus gedreht. "Ich habe damit gerechnet, dass die Gewinne vom Morgen ein Strohfeuer sind", sagte ein Frankfurter Händler. Von der Schnelligkeit des Rückgangs sei er aber überrascht worden. Zwischenzeitlich verbuchten sämtliche im Nemax 50 notierte Aktien rote Zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%