Archiv
Nestlé will sich die Vertriebsrechte an Häagen Dazs sichern

dpa VEVEY. Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern, die Schweizer Nestlé AG (Vevey), will sich die Vertriebsrechte an der Eismarke Häagen Dazs einverleiben. Ein Firmen-Sprecher bestätigte am Mittwoch in Vevey, das Nestlé mit der US-Firma General Mills über die alleinige Übernahme des Joint Ventures Ice Cream Partners verhandle.

Das Gemeinschaftsunternehmen vertreibt Häagen Dazs von General Mills und Nestlé-Eis in Nordamerika. Zum Kaufpreis wollte der Sprecher sich nicht äußern. Medien spekulierten über eine Summe von rund 650 Mill. $ (1,4 Mrd. DM/701 Mio Euro). Nestlé hatte das Joint Venture vor einem Jahr mit der inzwischen von General Mills übernommenen Pillsbury gegründet. Der Vertrag sieht eine Kaufoption für Nestlé vor, falls sich die Eigentumsverhältnisse ändern.

General Mills produziert vor allem Frühstücksprodukte und hat außer Häagen Dazs keine andere Eismarke. Nestlé ist in den vergangenen Jahren durch Zukäufe zum zweitgrößten Eis-Produzenten der Welt nach Unilever geworden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%