Archiv
Nestle zahlt 25 Mill. Franken für Holocaust-Opfer

Reuters VEVEY. Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestle beteiligt sich mit 25 Mill. sfr an dem Schweizer Grossbankenvergleich von insgesamt 1,25 Mrd. sfr für Holocaust-Opfer. Nestle gehe davon aus, dass mit diesem Betrag sämtliche möglichen rechtlichen Ansprüche im In- und Ausland abgedeckt sind, teilte der Konzern am Montag mit.

Einige Konzerne, die in den nationalsozialistisch beherrschten Ländern tätig gewesen seien und nun zur Nestle-Gruppe gehören, hätten während des Zweiten Weltkrieges sicher oder möglicherweise Zwangsarbeiter beschäftigt. Obwohl Nestle zur Zeit noch nicht Eigentümerin zahlreicher Firmen gewesen sei, nehme sie als Rechtsnachfolgerin die moralische Verantwortung wahr, einen Beitrag zur Milderung menschlichen Leidens zu leisten, hiess es weiter.

Die in Deutschland und Österreich tätigen Nestle-Gesellschaften sollen zusätzlich und aus Solidarität mit dem Gastland einen Beitrag an die jeweiligen Landesstiftungen leisten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%