Netanjahu ohne Ministerposten: Neue israelische Koalition besiegelt

Netanjahu ohne Ministerposten
Neue israelische Koalition besiegelt

Die neue Rechts-Koalition des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon ist unter Dach und Fach. Die vier Koalitionspartner, die gemeinsam über 68 der 120 Mandate verfügen, unterzeichneten am Mittwoch im Parlament die Koalitionsabkommen und die Leitlinien der Regierung.

HB/dpa JERUSALEM. Der israelische Rundfunk meldete, Scharon wolle seine neue Regierung bis Montag dem Parlament vorstellen. Die ultrarechte israelische Partei "Nationale Union" war der Koalition von Scharons Likud, der bürgerlichen Schinui und der Nationalreligiösen Partei am Dienstagabend beigetreten.

Bei der Verteilung der Ministerposten gab es unterdessen große Überraschungen. Scharon bot zunächst Benjamin Netanjahu, bislang Außenminister, das Finanzministerium an. Netanjahu lehnte dies ab. Der bisherige Finanzminister Silwan Schalom akzeptierte jedoch unterdessen das Angebot Scharons, das Außenministerium zu leiten. Das Finanzministerium geht nun an den ehemaligen Jerusalemer Bürgermeister Ehud Olmert. Politische Beobachter rechnen damit, dass Netanjahu ohne Ministerposten ausgehen könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%