Archiv
NetScout: Vertriebskanal bricht weg

Im NetScout-Vertriebssystem macht sich Unruhe bemerkbar. Cisco Systems ist nicht länger bereit die nGenius-Sonden des Anbieters von Netzwerklösungen über die hauseigenen Vertriebskanäle zu vertreiben.

Bisher hatte der weltweit größte Netzwerkausrüster die Produkte unter der Hausmarke SwitchProbe verkauft. Stärkere Kundenorientierung sei nun notwendig, begründet Cisco den Schritt. Beide Unternehmen müssten ihre Produkte an die sich zunehmend verändernden Nachfragebedingungen und das momentane Marktklima anpassen. Zwar wird Ciscos Entscheidung NetScouts Umsätzen kurzfristig schaden, räumt Vorstandsvorsitzender Anil Signhal ein. Doch dürften die Investitionen in das weltweite Vertriebsnetz die Trennung abfedern. Durch die intensive Arbeit der vergangenen zwei Jahre dürfte es dem Unternehmen gelingen, Ciscos ehemaligen Kunden für nGenius-Sonden zu übernehmen, die Anleger scheint Signhals Optimismus jedoch nicht zu beschwichtigen. Die Aktie verliert zur Wochenmitte über 30 Prozent an Wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%