Nettoergebnis weiter negativ
Hitachi operativ im grünen Bereich

Nach einem Rekordverlust im Geschäftsjahr 2001/02 ist der größte japanische Elektronik-Konzern Hitachi durch Kostensenkungen im ersten Geschäftsquartal wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Reuters TOKIO. Der operative Gewinn belaufe sich auf 13,69 Milliarden Yen (116,3 Millionen Euro), teilte der Konzern, der erstmals einen Quartalsbericht vorgelegt hat, am Dienstag mit.

Trotz einer allgemeinen Ergebnisverbesserung schrieb Hitachi auf Nettobasis aber weiter rote Zahlen. Der Verlust verringerte sich den Angaben zufolge um rund drei Viertel auf 8,01 Milliarden Yen von 33,96 Milliarden Yen im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig sei der Umsatz um 3,6 Prozent auf 1,87 Billionen Yen zurückgegangen.

Das Betriebsergebnis lag deutlich über den Markterwartungen von fünf Milliarden Yen. Im Hinblick auf den möglichen Einfluss von US-Bilanzskandalen und schwacher Aktienkurse auf die Verbraucherstimmung seien die jüngsten Quartalszahlen aber nicht unbedingt richtungweisend für das Gesamtjahr, sagte Hitachi-Chef Etsuhiko Shoyama.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Hitachi einen Fehlbetrag von 484 Milliarden Yen verbucht. An der bisherigen Prognose für das erste Geschäftshalbjahr will Hitachi festhalten, teilte das Unternehmen weiter mit. Hitachi geht trotz eines erwarteten zweiprozentigen Umsatzrückgangs für die Monate April bis September von einem Nettogewinn von fünf Milliarden Yen und einem Betriebsgewinn von 70 Milliarden Yen aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%