Nettogewinn durch Cinemaxx belastet
Landesbank Baden-Württemberg bestätigt Senator als "Kauf"

dpa-afx STUTTGART. Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg haben ihre Kaufempfehlung für die im Nemax 50 notierte notierte Senator Entertainment bestätigt. In einer am Freitag in Stuttgart vorgelegten Studie schreibt Analystin Iris Schäfer, das Unternehmen sollte die Planzahlen für den Umsatz und das operative Ergebnis für das laufende Geschäftsjahr erreichen.

Trotz des schwachen Verlaufs im Kinogeschäft sei das Unternehmen im dritten Quartal im Plan geblieben. Im laufenden letzten Quartal erwartet Schäfer noch den Abschluss eines TV-Vertrages. Der Nettogewinn werde allerdings durch die unerwartete Gewinnwarnung der CinemaxX AG gemindert. An diesem Unternehmen ist Senator mit 25 % und einer Aktie beteiligt. Senator habe Sonderabschreibungen bis zu 10,2 Mill. Euro angekündigt.

Nach dem Kurseinbruch der Senator-Aktie sei dieser Faktor aber im Aktienkurs eingepreist. Aufgrund des hohen Wachstumspotenzials im operativen Bereich erwartet Schäfer, dass die Aktie im kommenden Jahr wieder ausreichend Kurssteigerungspotenzial haben sollte. Damit begründete die Analystin ihre Kaufempfehlung. Den Gewinn je Aktie erwartet sie in diesem Jahr bei 0,09 Euro, im kommenden Jahr sollte diese Kennzahl bei 0,73 Euro liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%