Nettogewinn gesteigert
Air Liquide bleibt im Rahmen der Erwartungen

Der weltgrößte Industriegashersteller Air Liquide hat im vergangenen Jahr seinen Netto-Gewinn im Rahmen der Analystenerwartungen gesteigert. Zugleich senkte das Unternehmen am Dienstag seine Wachstumsziele für den Zeitraum 2001 bis 2003 und begründete dies mit dem schwachen Wirtschaftsumfeld.

Reuters PARIS. Der Netto-Gewinn sei 2001 um 7,7 % auf 701,9 Mill. Euro gestiegen, teilte Air Liquide am Dienstag weiter mit. Der Gewinn je Aktie stieg um 9,1 % im Vergleich zum Vorjahr auf 7,88 Euro. Damit hat das Unternehmen seine Ende Januar bekräftigte, aber bereits herabgesetzte Schätzung für den Gewinn je Aktie von einem prozentual annähernd zweistelligen Wachstum erreicht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg zudem um 5,5 % auf 1,178 Mrd. Euro. "Im Jahr 2002 wird sich das Wachstum beim Gewinn je Aktie voraussichtlich fortsetzen, besonders in der zweiten Jahreshälfte, wenn die wirtschaftliche Erholung wahrscheinlich deutlicher sein wird", teilte Air Liquide mit.

Zur zukünftigen Geschäftsentwicklung sagte Chairman Benoit Potier: "Das Umfeld hat sich verändert und deshalb haben wir unsere Ziele überprüft." Auf die Frage, ob das Unternehmen seine Ziele gesenkt habe, antwortet er: "Ja, das haben wir." Ursprünglich hatte Air Liquide für den Zeitraum 2001 bis 2003 einen Anstieg des Nettoergebnisses um 50 % angestrebt.

Die an der Pariser Börse notierten Aktien von Air Liquide reagierten mit Kursverlusten von 1,5 % auf 158,10 Euro. Der Gesamtmarkt lag um 1,09 % im Plus.

Zuletzt hatte das französische Unternehmen wegen der gesunkenen Nachfrage nach Flüssigchemikalien und Industriegasen in Folge der Konjunkturflaute einen Umsatzrückgang im vierten Quartal hinnehmen müssen. Die ebenfalls im Industriegase-Bereich tätige Wiesbadener Linde AG wird voraussichtlich am Donnerstag ihre Geschäftszahlen für 2001 vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%