Nettogewinn stieg um knapp zwei Prozent
Oracle übertrifft Analystenschätzungen

Der Nettogewinn des weltweit zweitgrößten Software-Herstellers Oracle stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp zwei Prozent auf 510, 65 Millionen $ (1,09 Milliarden Mark), teilte das Unternehmen am Donnerstagabend in Redwood City mit. Pro Aktie lag der Gewinn bei 0,09 $. Analysten waren von 0,08 $ ausgegangen.

ddp/vwd/rtr REDWOOD CITY. Der Softwarekonzern führte den Gewinnanstieg auf Kostensenkungsmaßnahmen zurück, die die etwas niedrigeren Umsatzerlöse wettgemacht hätten. Wie das Unternehmen bekannt gab, sank der Umsatz im ersten Quartal (Ende 31. August) um knapp ein Prozent auf 2,24 Milliarden Dollar. Die Umsatzerlöse aus dem Geschäft mit Softwarelizenzen seien dagegen um neun Prozent auf 731,43 Millionen Dollar von 807,24 Millionen Dollar zurückgegangen.

Im August hatte das Unternehmen noch gewarnt, dass der Umsatz aus diesem Bereich um zehn Prozent sinken könnte. Mit Dienstleistungen habe Oracle 1,51 Milliarden Dollar nach 1,45 Milliarden Dollar umgesetzt. Das Betriebsergebnis bezifferte Oracle auf 745,77 (658,04) Millionen Dollar. Die geplante Analystenkonferenz hat Oracle nach den Terroranschlägen auf die USA auf kommenden Montag verschoben.

Nach den Terroranschlägen war Oracle das erste große Unternehmen, das seine Zahlen präsentiert hatte. US-Konkurrent Adobe Systems hatte dagegen am Vorabend angekündigt, seine Quartalszahlen in der kommenden Woche und nicht wie ursprünglich geplant bereits am Donnerstag vorlegen zu wollen.

Oracle vermisst weiter Mitarbeiter

Oracle vermisst sechs Mitarbeiter, die während des Anschlags im 97. Stock im Südtower des World Trade Centers (WTC) gearbeitet hatten. Ein weiterer Angestellter habe sich in der Nähe des WTC aufgehalten und nach dem Anschlag das Gebäude betreten, um den Opfern zu helfen. Seitdem gelte auch er als vermisst, erklärte Oracle. Zudem befand sich ein Mitarbeiter in der Maschine, die in ein Feld bei Pittsburg stürzte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%