Nettoschulden bei 30 Mrd. GBP
British Telecom steigert Umsatz auf 5,253 Mrd. GBP

British Telecommunications plc hat seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt und einen operativen Gewinn von 836 Mill. GBP ausgewiesen. Über eine mögliche Kürzung der Dividende gab BT jedoch keine Auskunft.

dpa-afx LONDON. British Telecommunications plc hat am Donnerstag seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt und einen operativen Gewinn von 836 Mill. GBP gegenüber 832 Mill. GBP ausgewiesen. Der Umsatz lag mit 5,253 Mrd. GBP über den 4,74 Mrd. GBP im Vergleichszeitraum, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Analysten hatten mit 5 Mrd. GBP gerechnet. Der Vorsteuergewinn im dritten Quartal stieg auf 760 Mill. GBP von 651 Mill.

British Telecommunications plc (BT) bestätigte, dass die Nettoschulden des Unternehmens bis zum Ende des Geschäftsjahres bei ungefähr 30 Mrd. GBP liegen. British Telecom befindet sich in der größten Umstrukturierungsphase seit der Privatisierung des Konzerns in 1984.

Börsengang von BT Wireless für zweite Jahreshälfte geplant

Entgegen den Erwartungen von Marktbeobachter gab das Unternehmen zuerst keine Stellungnahme zu den in diesem Jahr geplanten Börsengängen von Tochterunternehmen ab. Später erklärte BT, der Börsengang für BT Wirelesss sei für die zweite Jahreshälfte geplant. Die Börsennotierung von Yell sei zudem für Mai oder Juni anvisiert. Die Einnahmen aus den Börsengängen sollten helfen, die Schulden des Unternehmens zu reduzieren. BT sagte, dass der Nettoverlust bis Ende Dezember 19,1 Mrd. GBP betragen habe. Ende Januar hatte BT gegenüber Fondsmanagern betont, Unternehmensabspaltungen stünden weiter auf der Tagesordnung.

Der Restrukturierungsplan, den Analysten mit besonderem Interesse verfolgen, zielt auf eine Verringerung der Nettoverluste um 10 bis 20 Mrd. GBP zum Ende des kommenden Geschäftsjahres. Dies wurde am Donnerstag von BT bestätigt.

Umsatzanstieg durch Akquisitionen

BT-Chef Sir Peter Bonfield und der neue Finanzdirektor Philip Hampton werden im Tagesverlauf Fragen über die künftige Unternehmensstrategie beantworten, heißt es aus London. Der Umsatzanstieg sei vor allem auf eine Serie von Akquisitionen in Europa und einer Zusammenarbeit mit anderen britischen Telekommunikationsunternehmen zurückzuführen.

BT gab am Donnerstag keine Auskunft, ob die Dividende in mitten der angespannten Finanzlage gekürzt werde oder nicht. Marktbeobachter erwarten, dass sich BT in Mai, wenn die Zahlen für das Gesamtjahr vorgelegt werden, dazu äußern wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%