Neubeginn für koreanisches Volk
Kommen sich Süd- und Nordkorea wieder näher?

Süd- und Nordkorea haben am Mittwoch mit dem Wiederaufbau der seit Jahrzehnten unterbrochenen Eisenbahn- und Straßenverbindungen zwischen beiden Ländern begonnen. Unterdessen begrüßte Südkorea die Gipfelvereinbarung zwischen Japan und Nordkorea über die Wiederaufnahme der Normalisierungsgespräche.

HB/dpa SEOUL. Die Regierung in Seoul hofft, dass die Gespräche zu Frieden und Stabilität in ganz Nord-Ostasien beitragen. Der Wiederaufbau der Verkehrsverbindungen sei ein historisches Ereignis, das einen Neubeginn für das koreanische Volk einläute, sagte Südkoreas designierter Ministerpräsident Kim Suk Soo. Die ersten Südkoreaner sollen im Dezember nach Nordkorea fahren können. Die erste Eisenbahnstrecke soll Ende dieses Jahres fertig sein.

Nach der Gipfelvereinbarung zwischen Nordkorea und Japan lobte das Außenministerium in Seoul die Entscheidung des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il zur Verlängerung des Raketentestmoratoriums und zur Befolgung internationaler Abkommen über Atomfragen. Bei den Gesprächen soll es auch um in den 70er und 80er Jahren von Nordkorea entführte Japaner gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%