Neue Aktion "Jobs für Junge - Junge für Jobs"
Arbeitsämter wollen junge Fachkräfte mehr bundesweit vermitteln

Mit der Offensive "Jobs für Junge - Junge für Jobs" soll die Mobilitätsbereitschaft Arbeitsuchender unter 25 Jahren gefördert werden.

afp NÜRNBERG. Die Arbeitsämter wollen junge Fachkräfte verstärkt bundesweit vermitteln. Mit der Offensive "Jobs für Junge - Junge für Jobs" solle "die Mobilitätsbereitschaft Arbeitsuchender unter 25 Jahren" gefördert werden, sagte Ingrid Kortmeyer-Pohl von der Bundesanstalt für Arbeit am Montag in Nürnberg.

Unter der kostenlosen Telefonhotline 0800/10 12 489 würden zunächst die Daten von interessierten Betrieben und ausgebildeten Fachkräften aufgenommen. Danach schalte sich das jeweils zuständige örtliche Arbeitsamt ein, um zwischen beiden Seiten zu vermitteln.

Die Initiative ist unter anderem eine Antwort auf Klagen insbesondere süddeutscher Betriebe, die in der Vergangenheit offene Stellen nur schwer besetzen konnten. Im Gegenzug waren vor allem in Ostdeutschland viele junge Facharbeiter ohne Job. Ende Mai waren bundesweit rund 400 000 Menschen unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet - 43 Prozent davon mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%