Neue Aufgaben
Müller und Schlauch werden Staatssekretäre

Die bisherigen Grünen-Fraktionsvorsitzenden Kerstin Müller und Rezzo Schlauch wechseln als Parlamentarische Staatssekretäre in die Bundesregierung. Müller wird wie erwartet Nachfolgerin von Ludger Volmer als Staatsminister im Auswärtigen Amt. Das teilte Ressortchef Joschka Fischer am Rande einer Fraktionssitzung am Mittwoch in Berlin mit.

HB BERLIN. Schlauch sei als Parlamentarischer Staatssekretär im neuen Ministerium für Wirtschaft und Arbeit vorgesehen. Er übernimmt den Platz von Margareta Wolf, die ins Bundesumweltministerium von Jürgen Trittin (beide Grüne) wechselt.

Über die Zukunft von Schlauch war länger spekuliert worden. Nach seiner Verwicklung in die Bonusmeilen-Affäre musste er seine Hoffnung auf eine Wiederwahl zum Fraktionschef aufgeben. Eine Zeit lang hatte es geheißen, Schlauch werde Staatssekretär im Kanzleramt. Statt Bundeskanzler Gerhard Schröder wird nun der designierte Minister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement (beide SPD) sein Chef.

Nach Trittins Worten bleibt Simone Probst (Grüne) Zweite Parlamentarische Staatssekretärin in seinem Ministerium. Stellvertretender Regierungssprecher soll als Nachfolger von Charima Reinhardt der bisherige Sprecher der Grünen-Bundespartei, Hans- Hermann Langguth, werden. Er soll auch die Funktion eines stellvertretenden Leiters des Bundespresseamts bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%