Neue Auflage - Bei Getrenntschreibung mehr Toleranz empfohlen
Duden macht vorsichtige Zugeständnisse

ap MANNHEIM. Mitten in der neu aufgeflammten Diskussion über die Rechtschreibreform kommt Ende nächster Woche ein neuer Duden heraus. Die ersten Rezensionsexemplare wurden am Dienstag an Journalisten versandt. Die 22. Auflage des 1880 von Konrad Duden begründeten Wörterbuchs erscheint mit 5 000 neuen Wörtern und vorsichtigen Zugeständnissen bei umstrittenen Regelungen der Reform.

Gegenüber der vor vier Jahren erschienenen 21. Auflage hat der neue Rechtschreib-Duden mit 1 152 Seiten einen um rund ein Viertel größeren Umfang. Dazu tragen neben den neuen Begriffen auch 300 "Infokästen" bei, in denen Stichwörter mit besonders schwierigen Schreibungsproblemen in unterschiedlichem Kontext erläutert werden.

Zur besonders umstrittenen Frage der Getrennt- oder Zusammenschreibung von Wortgruppen erklärt die Duden-Redaktion, dass die Unterscheidung "nicht immer eindeutig möglich" sei. Deshalb sollte in Zweifelsfällen "sowohl Getrenntschreibung als auch Zusammenschreibung toleriert werden".

Auch in der neuen Auflage sind die mit der Rechtschreibreform geänderten Schreibweisen rot markiert. Die traditionellen Schreibweisen und Trennungen, die ab 2005 in amtlichen Schriftwerken nicht mehr verwendet werden sollen, sind aber weiter aufgeführt.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%