Neue Aussagen im Drogen-Prozess in Singapur
Hoffnung auf mildes Urteil für Julia

Neue Aussagen der wegen Drogendelikten in Singapur inhaftierten Julia Bohl stärken nach Ansicht ihres Anwalts Hoffnungen auf ein mildes Urteil. Dem Bezirksgericht hätten zusätzliche Informationen vorgelegt werden können, die "positiv" für die 23-Jährige seien, sagte Bohls Verteidiger Subhas Anandan am Freitag. Da die Staatsanwaltschaft um Zeit zur Prüfung bat, vertagte sich das Gericht auf den 17. Mai.

dpa SINGAPUR. "Es handelt sich um Informationen, die uns Julia bislang noch nicht mitgeteilt hatte", sagte Anandan. Näher äußerte er sich nicht. Bei der Erörterung in zwei Wochen könne es bereits ein Urteil geben, wenn es mit der Staatsanwaltschaft eine Einigung über die genauen Anklagepunkte gebe. Andernfalls werde ein Termin für den Beginn des Prozesses festgesetzt, der bis zu 20 Wochen dauern könne.

Anandan hatte bereits Anfang April beantragt, die bestehenden 14 Anklagepunkte entweder aufzuheben oder zu reduzieren. Er sei nach wie vor zuversichtlich, dass die Tatvorwürfe zum Drogenhandel fallen gelassen werden, sagte der Verteidiger am Freitag. "Dann lässt sich leichter über die anderen Punkte verhandeln." Aber selbst wenn es zu einem Prozess komme, "sind wir hoffnungsvoll", betonte er.

Neben dem Handel werden der am 13. März festgenommenen Deutschen sowie drei Mitangeklagten auch der Besitz und der Konsum von Drogen vorgeworfen. Ihr drohen bis zu 20 Jahre Haft. Ende März hatte das Bezirksgericht den Vorwurf des schweren Drogenhandels zurückgenommen, auf den in dem südostasiatischen Stadtstaat die Todesstrafe steht.

Entscheidend dafür waren Labortests der in Julia Bohls Umfeld sichergestellten 687 Gramm Cannabis, die einer Analyse zufolge nur 281 Gramm reines Rauschgift enthielten. Erst ab einer Menge von 500 Gramm ist die Todesstrafe durch Erhängen zwingend vorgeschrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%