Neue Beschlüsse gelten ab 2005
Hintergrund: Rating nach Basel II

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht ("Die Zentralbank der Zentralbanken") legt gerade international verbindliche Kriterien fest, nach denen Banken Geld an Unternehmen ausleihen sollen. Der so genannte Basel-II-Beschluss wird wahrscheinlich ab 2005 gelten. Dann wird ein Rating, also eine Rundum-Analyse des kreditnehmenden Unternehmens, nach festgelegten Regeln Pflicht.

Beim Rating wird die Bonität eines Unternehmens ähnlich wie bei Schulnoten abgestuft bewertet - von AAA (außergewöhnlich gute Zukunftsaussichten, keine Risiken) bis D (keine ausreichende Zukunftsfähigkeit). So wird das Risiko bei einer Kreditvergabe bewertet und Kapitalgebern oder Geschäftspartnern vermittelt.

Man unterscheidet zwischen internem Rating, das die Banken vornehmen, und externem, das durch eine (banken-) unabhängige Agentur erfolgt. Banken richten danach ihre Kreditkonditionen aus. Wer schlecht geratet ist, wird deutlich höhere Zinsen zahlen müssen. Notwendig wird ein externes Rating, wenn sich eine Firma direkt über den Kapitalmarkt finanzieren will. Nimmt man wieder eine Bank in Anspruch, werden Kreditinstitute trotz externen Ratings nicht auf ein hausinternes verzichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%