Neue Chancen im Regionalgeschäft
Airlines kooperieren bei Flugzeug-Bestellung

Die Lufthansa will zusammen mit drei weiteren Mitgliedern der Star Alliance standardisierte Regionalflugzeug-Modelle einführen, um Kosten zu sparen.

HB DÜSSELDORF. Einzelheiten stellte Vagn Soerensen, Austrian Airline-Chef, jetzt in Washington vor. Vertreter der Lufthansa, Austrian Airline, Air Canada und der skandinavischen SAS treten jetzt mit den Herstellen in konkrete Verhandlungen. Die derzeitige Krise verlangsame den Entscheidungsprozess, sagte Soerensen.

Dennoch sollen bis Herbst konkrete Vereinbarungen vorliegen, denn die neuen Flugzeuge werden in zwei bis fünf Jahren benötigt. Bis zu 100 Modelle sollen fest geordert werden, auf weitere 100 wollen die Airlines Optionen vereinbaren. Die Gesellschaften handeln die Konditionen gemeinsam aus, bestellen aber je einzeln. Zur Auswahl stehen Maschinen von Boeing (B 717), Airbus (A 318), Bombardier (CRJ 700/900) und Embraer (ERJ 170-195).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%