Neue Fährte
Heckenschütze: Spur führt zu einem Franzosen

Der mysteriöse Heckenschütze von Washington könnte möglicherweise ein 25 Jahre alter Deserteur der französischen Armee sein. Kameraden des seit September verschwundenen Offiziersanwärters aus Jugoslawien hätten ihn möglicherweise auf einem Phantom-Bild erkannt, hieß es nach Angaben der französischen Polizei vom Montag.

HB PARIS. Das Phantom-Bild war vor zwei Wochen im französischen Fernsehsender M6 gezeigt worden.

Allerdings hätten die amerikanischen Ermittler zwischenzeitlich das Bild als falsch eingestuft, da es auf unzuverlässigen Zeugenaussagen beruhte, hieß es nach Angaben der französischen Ermittler in Rennes. Nichts lasse darauf schließen, dass es sich bei dem Verschwundenen um den Heckenschützen von Washington handelt. "Die Zeugen, nach deren Angaben das Phantom-Bild angefertigt wurde, haben später zugegeben, gar nichts gesehen zu haben", sagte ein Ermittler.

Frankreich habe die USA über das Verschwinden des Mannes informiert, der als guter Schütze galt. Zurzeit werde er über die internationale Fahndungsbehörde Interpol gesucht. Vor seiner Abreise aus der westfranzösischen Militärschule Coëtquidan habe er erklärt, er wolle nach Kanada reisen.

Der Heckenschütze hat seit dem 2. Oktober im Großraum Washington neun Menschen erschossen und zwei schwer verletzt. Vermutlich hat er auch eine weitere Tat begangenen, bei der am Samstag ein Mann angeschossen worden war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%