Neue Festnahmen
Israelische Armee setzt Militäraktionen fort

Die israelische Armee hat am Mittwoch ihre Militäraktionen im Westjordanland fortgesetzt. Nach palästinensischen Angaben drangen Truppen in die Ortschaft Chalchul bei Hebron ein. In allen Städten des Westjordanlands außer Jericho herrschte weiterhin eine strikte Ausgangssperre für die Zivilbevölkerung.

dpa RAMALLAH/HEBRON. In Dura bei Hebron wurden fünf Palästinenser festgenommen, darunter mehrere Mitarbeiter des Geheimdienstes.

Die Soldaten ließen 70 Polizisten, die am Vortag in Hebron festgenommen worden waren, wieder frei. Der Geheimdienstchef von Hebron, Nisam Dschabari, wurde von der israelischen Armee in Verwaltungshaft genommen. Das Polizeihauptquartier der Stadt war nach palästinensischen Angaben am Mittwoch weiterhin von israelischen Soldaten umstellt. In dem Gebäude hätten sich mehrere Extremisten verschanzt, die sich nicht ergeben wollten, hieß es.

Der israelische Rundfunk zitierte Militärkreise mit der Einschätzung, die Armee werde angesichts zahlreicher Warnungen vor Terroranschlägen für längere Zeit in den palästinensischen Städten bleiben. Nach Angaben des israelischen Fernsehens erwartet der Geheimdienst eine neue Welle blutiger Selbstmordanschläge in Israel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%